Freitag, Oktober 26

Nägel feilen ist auch so eine Kunst für sich...

Hallo liebe Leser!

jaja...neulich als ich mir wieder mal die Nägel gefeilt habe und etwas Zeit zum drüber nachdenken hatte ist mir aufgefallen dass das Feilen auch so eine Kunst für sich ist.

Das fängt schon mit der richtigen Feile an. Benutze ich die aus Glas, eine aus Keramik oder doch so eine normale wie sie in jedem Nagelmäppchen enthalten ist?
-> grundsätzlich sind Glasfeilen am besten geeignet, allerdings tut es zur not auch mal eine "normale" ;-)

Danach kommt natürlich noch die richtige Technik ins Spiel. Dabei ist es immer wichtig, nur in eine Richtung zu feilen und nicht hin und her. Das ist schonender für den Nagel und verhindert, dass sie splittern. Aber ganz ehrlich? Da braucht man ja teilweise Stunden ... da hab ich ja ehrlich gesagt oft gar keine Lust zu und meine Nägel halten es trotzdem aus. ;-)

Und zu guter Letzt kommt noch die richtige Form ins Spiel. Hier ist es eher Geschmackssache ob man es lieber eher rund oder eckig, länger oder kürzer mag. Wie haltet ihr denn das? Meine Nägel sind relativ kurz und da sie von Natur aus ziemlich eckig sind habe ich das mal so beibehalten ;-)

Mich würde mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren!

Bis hoffentlich zum nächsten Post! Psst: dranbleiben lohnt sich ;-)

eure Kerstin

Kommentare:

  1. ich hab auch meistens eine Glasfeile, aber bei dem Geräusch das das Teil auf den Nägeln macht bekomme ich Schüttelfrost :X

    Meine Nägel feile ich dann auch relativ kurz und eckig, das gefällt mir im moment irgendwie besser, früher waren sie runder :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi da haben wir ja was gemeinsam! Das Geräusch ist nicht wirklich schön, da muss ich dir recht geben ;-)

      Löschen